.

Russian Orthodox Mission Society of st. Serapion Kozheozersky

.
Русский
ru
Azərbaycan dili
az
Gjuha shqipe
sq
English
en
العربية
ar
հայերեն
hy
Afrikaans
af
Български език
bg
Cymraeg
cy
Magyar nyelv
hu
Việt ngữ
vi
Dansk
da
עִבְרִית
he
Bahasa Indonesia
id
Español
es
Íslenska
is
Gaeilge
ga
italiano
it
Қазақша
kk
Gĩgĩkũyũ
ki
中文
zh
한국어, 조선말
ko
Κurdî
ku
Кыргыз тили
ky
Latviešu
lv
Lietuvių kalba
lt
Македонски
mk
Bahasa Melayu
ms
Malti
mt
Монгол хэл
mn
de
Nederlands
nl
Norsk
no
język polski
pl
Português
pt
Limba română
ro
Cebuano
ceb
Српски
sr
slovenčina
sk
kiswahili
sw
Tagalog
tl
Тоҷикӣ
tg
ภาษาไทย
th
Тыва дыл
tyv
Türkçe
tr
اردو
ur
Ўзбекча
uz
فارسی
fa
suomi
fi
Français
fr
हिन्दी
hi
Český jazyk
cs
Svenska
sv
eesti keel
et
日本語
ja

Реквизиты для пожертвований:

41001409981867

Abendgebete


Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme dich unser um der Fürbitten willen deiner allreinen Mutter und aller Heiligen. Amen.

Ehre sei dir, unser Gott, Ehre sei dir.

Himmlischer König, Tröster, du Geist der Wahrheit, Allgegenwärtiger und alles Erfüllender, Schatz der Güter und Lebensspender, komm und nimm Wohnung in uns, reinige uns von aller Befleckung und errette, Gütiger, unsere Seelen.

Heiliger Gott, Heiliger Starker, Heiliger Unsterblicher, erbarme dich unser. (dreimal)

Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Allheilige Dreifaltigkeit, erbarme dich unser. Herr, sei gnädig unseren Sünden. Gebieter, vergib uns die Übertretungen. Heiliger, siehe an und heile unsere Gebrechen um deines Namens willen.

Herr, erbarme dich. (dreimal)

Ehre ... Jetzt ...

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Priester:

Denn dein ist das Reich...

Wir:

Amen.

Erbarme dich unser, Herr, erbarme dich unser, denn wir Sünder, die wir keine Rechtfertigung haben, bringen dir, dem Gebieter, dies Flehen dar. Erbarme dich unser.

Ehre ...

Herr, erbarme dich unser, denn auf dich setzen wir unsere Zuversicht. Zürne uns nicht und gedenke nicht unserer Missetaten, sondern siehe als Huldvoller auch jetzt auf uns herab und erlöse uns von unseren Feinden, denn du bist unser Gott, und wir sind dein Volk, wir alle sind das Werk deiner Hände, und deinen Namen rufen wir an.

Jetzt ...

Öffne uns das Tor der Barmherzigkeit, gepriesene Gottesgebärerin, auf daß wir, die wir auf dich hoffen, nicht verlorengehen, sondern vielmehr durch dich von jeglichem Elend befreit werden, denn du bist das Heil aller Christen.

Herr, erbarme dich. (zwölfmal)

1. Gebet (des hl. Makarios d. Großen)

Ewiger Gott und Herrscher aller Schöpfung, du würdigtest mich, bis zu dieser Stunde zu gelangen. Vergib mir die Sünden die ich an diesem Tage im Tun, in Worten und Gedanken begangen habe. Reinige meine demütige Seele von aller Befleckung des Leibes und des Geistes, o Herr. Herr, gib mir, in Frieden diese Nacht zu schlafen, daß ich, wenn ich mich von meinem bescheidenen Lager erhebe, an allen Tagen meines Lebens deinem allheiligsten Namen wohlgefalle und die mich bedrängenden körperlichen und unkörperlichen Feinde überwinde, und erlöse mich, o Herr, von allen eitlen, befleckten Gedanken und bösen Gelüsten, denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen

2. Gebet (des hl. Antiochos)

Allherrscher, Wort des Vaters, einzig Vollkommener, Jesus Christus, um deiner großen Barmherzigkeit willen verlaß mich nimmer, deinen Diener, sondern ruhe in mir. 0 Jesus, du guter Hirte deiner Herde, überantworte mich nicht dem Aufruhr des Versuchers, und überlaß mich nicht den teuflischen Begierden. Ich trage in mir den Samen des Verderbens. Du aber, angebeteter Herr und Gott, heiliger König Jesus Christus, bewahre mich auch im Schlafe in deinem nimmer dunkelnden Licht durch deinen Heiligen Geist mit welchem du deine Jünger heiligtest. Schenke mir, deinem unwürdigen Diener, dein Heil auch auf meinem Lager: Erleuchte meinen Verstand durch das Licht der Erkenntnis deines heiligen Evangeliums, meine Seele durch die Liebe zu deinem Kreuze, mein Herz durch die Reinheit deines Wortes, meinen Leib durch dein leidenschaftsloses Leiden, meine Gedanken durch deine Sanftmut. Bewahre und richte mich auf zur bestimmten Zeit dir zu lobsingen, denn du bist hochgepriesen samt deinem anfanglosen Vater und deinem allheiligen Geiste in alle Ewigkeit. Amen.

3. Gebet (zum Heiligen Geiste)

Herr, himmlischer König, Tröster, du Geist der Wahrheit, sei mir gnädig und erbarme dich meiner, deines unwürdigen Dieners. Vergib und verzeih mir Unwürdigem alles, womit ich heute als Mensch wider dich sündigte, denn nicht nur wie ein Mensch, schlimmer als ein Tier sündigte ich vor dir. Vergib meine vorsätzlichen Sünden, die bewußt und die nicht bewußt begangenen, die der Jugend, die aus böser Lehre, die aus Ungeduld und die aus Trägheit begangenen Übertretungen. Habe ich bei deinem Namen geschworen oder demselben in meinen Gedanken gelästert, machte ich jemandem Vorwürfe, kränkte oder verleumdete ich ihn im Zorn, wurde ich böse, habe ich gelogen oder aber unmäßig geschlafen, kam ein Armer zu mir, und ich habe ihn verachtet, betrübte ich meinen Bruder oder geriet mit ihm in Streit oder richtete ich gar jemanden, erhöhte ich mich selbst oder wurde ich hochmütig, oder ergrimmte ich, betete ich, und mein Geist war doch von der Arglist dieser Welt gefangen, dachte ich an Verführung, habe ich unmäßig gegessen, getrunken oder sinnlos gelacht, sann ich Arglistiges oder wurde in meinem Herzen verwundet, da ich die Güte eines anderen sah, habe ich unwürdig gesprochen, meinen Bruder ob seiner Sünde verhöhnt, während meine eigenen Sünden unzählig sind, war ich nachlässig im Beten, und alles, was immer ich Böses getan habe, dessen ich mich nicht erinnere, und noch Schlimmeres habe ich vollbracht. Erbarme dich meiner, deines verzagten und unwürdigen Dieners, mein Schöpfer und Gebieter. Erlaß, vergib und verzeih mir, Gütiger und Menschenlieber, daß ich verlorener und elender Sünder mich in Frieden niederlege, schlafe und ausruhe, danach aber wieder anbete, preise und lobe deinen allgeehrten Namen samt dem Vater und seinem eingeborenen Sohne, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

4. Gebet (des hl. Makarios d. Großen)

Was soll ich dir darbringen, und wie dir vergelten, wohltätiger, unsterblicher König und huldvoller Herr? Dir zu dienen war ich träge und vollbrachte keine gute Tat, doch du führtest mich an das Ende dieses Tages und bereitest meiner Seele, Bekehrung und Heil. Sei gnädig mir Sünder, der ich nichts Gutes tat. Richte meine gefallene und durch, zahllose Sünden befleckte Seele auf. Nimm fort von mir jeden bösen Gedanken dieses, sichtbaren Lebens.. Vergib mir, einzig Sündloser, meine Vergehungen, durch welche ich mich an diesem Tage bewußt oder unbewußt, in Wort oder Tat, in Gedanken und, mit all meinen Sinnen versündigte. Beschirme und bewahre mich mit deiner göttlichen Macht, deiner unaussprechlichen Huld und Kraft vor des Feindes Bedrängnis. Reinige mich, o Gott, reinige mich von der Menge meiner Versündigungen. 0 Herr, geruhe, mich aus den Falltricken des Bösen zu erretten. Erlöse meine in Leidenschaften gefangene Seele und beschatte mich mit dem Lichte deines Antlitzes, wenn du kommen wirst in Herrlichkeit. Laß mich nun einschlafen, ohne leere Träume. Bewahre die Gedanken deines Dieners vor jeder Verwirrung. Halte fern, von mir alles Wirken des Teufels. Erleuchte die geistigen Augen meines Herzens, daß ich nicht einschlafe zum Tod. Sende mir den Engel des Friedens, den Beschützer und Führer meiner Seele und meines Leibes, daß er mich von meinen Feinden erlöse und ich dir meine Danksagungsgebete darbringe, wenn ich aufstehe von meinem Lager. Ja Herr, erhöre mich, deinen sündigen und im Wollen und Gewissen schwachen Diener. Laß mich lernen dein Wort, wenn ich mich erhebe. Befiehl deinen Engeln, alle teuflische Verzagtheit fern von mir zu halten, daß ich deinen heiligen Namen lobpreise, die allreine Gottesgebärerin Maria, die du uns Sündern zur Fürbitterin schenktest, besinge und verherrliche. Nimm sie an, denn sie betet für uns. Ich weiß, sie ahmt deine Huld nach und höret nicht auf, für uns zu beten. Durch ihren Schutz und das Zeichen deines ehrwürdigen Kreuzes und um aller deiner Heiligen willen bewahre meine arme Seele, o Jesus Christus, unser Gott, denn du bist heilig und hochverherrlicht in Ewigkeit.

5. Gebet

Herr, unser Gott, Huldvoller und Gütiger, verzeih mir, was ich an diesem Tage in Wort oder Tat und was ich im Sinnen sündigte. Schenke mir ruhigen und ungestörten Schlaf. Sende deinen Schutzengel, daß er mich vor allem Bösen bewahre, denn du bist der Beschützer unserer Seelen und Leiber, und dir senden wir die Lobpreisung empor, dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

6. Gebet

Herr, unser Gott, an dich glauben wir, und deinen Namen rufen wir vor allen Namen an. Schenke uns, die wir uns jetzt zum Schlafen legen, Erholung der Seele und des Leibes. Bewahre uns vor allen Trugbildern und vor finsterer Lust. Lösche die entflammten Erregungen des Fleisches. Laß uns keusch leben in unseren Werken und unseren Worten, auf daß wir einen tugendhaften Lebenswandel führen und deiner verheißenen Güter nicht verlustig gehen, denn du bist hochgelobt in alle Ewigkeit. Amen.

7. Gebet (des hl. Johannes Chrysostomos, zu jeder Stunde der Nacht)

Herr, nimm mich an in meiner Buße. Herr, verlaß mich nicht.
Herr, führe mich nicht in Versuchung. Herr, verleih mir gutes Sinnen.
Herr, gib mir Tränen, Zerknirschung, und laß mich des Todes gedenken.
Herr, laß mich nachsinnen, zu bekennen meine Sünden.
Herr, verleih mir Demut, Keuschheit und Gehorsam. Herr, schenke mir Geduld, Langmut und Sanftmut.
Herr, festige in mir die Wurzel des Guten und deine Furcht in meinem Herzen.
Herr, befähige mich, dich zu lieben von ganzer Seele und von ganzem Gemüte, in allem deinen Willen zu tun.
Herr, bewahre mich vor den Menschen, die mir Arges wollen, vor den bösen Geistern, vor den Leidenschaften und vor jeglichen unwürdigen Dingen.
Herr, du allein kennst dein Tun und dein Wollen, so geschehe dein Wille auch mir Sünder, denn du bist hochgelobt in alle Ewigkeit. Amen.

8. Gebet

Herr, Jesus Christus, Sohn Gottes, um der Gebete willen deiner verehrten Mutter, deiner unkörperlichen Engel, deines Propheten, Vorläufers und Täufers, der gottkündenden Apostel, der ruhmreichen Märtyrer, der ehrwürdigen und gottragenden Väter und aller Heiligen, erlöse mich, denn mich bedrängen die bösen Geister. Ja, Herr, mein Gott und Schöpfer, du willst nicht den Tod des Sünders, sondern, daß er sich bekehre und lebe, gewähre auch mir, dem Elenden und Unwürdigen, die Umkehr. Entreiße mich dem gähnenden Rachen des Verderben bringenden Drachen, der mich verschlingen und lebendig zur Hölle hinabführen will. Herr, mein Trost, um meinetwillen, des Elenden, umkleidetest du dich mit sterblichem Fleisch. Entreiß mich dem Elende und reiche Trost meiner darbenden Seele. Stärke mein Herz, deine Gebote zu üben, die bösen Taten zu lassen und deine Seligkeit zu erlangen, denn auf dich, o Herr, hoffe ich: Errette mich. Amen.

9. Gebet

Allreine und gepriesene Gottesgebärerin Maria, Mutter unseres gütigen Königs, laß strömen die Gnade deines Sohnes und unseres Gottes auf meine, von den Leidenschaften heimgesuchte Seele. Lehre mich durch dein Fürbitten, Gutes zu tun, daß ich die kommende Zeit meines Lebens ohne Tadel durcheile und durch deine Fürsprache, einzig reine und gepriesene Gottesgebärerin Jungfrau, das Paradies erlange. Amen.

10. Gebet

Engel Christi, mein heiliger Beschützer, Behüter meiner Seele und meines Leibes, vergib mir alles, was ich heute gesündigt habe, befreie mich von aller Arglist des boshaften Feindes, daß ich durch keine Sünde meinen Gott erzürne. Bitte für mich sündigen und unwürdigen Diener, und mach mich würdig der Güte und Gnade der heiligen Dreifaltigkeit, der Mutter unseres Herren Jesu Christi und aller Heiligen. Amen.

Kontakion Ton 8

Du uns beschützende Heerführerin erlöstest uns von den Fesseln des Bösen. Aus dankerfülltem Herzen bringen wir dir unsere Siegeslieder dar. Du, deren Macht unüberwindlich ist, behüte uns in jeglicher Gefahr. Darum rufen wir zu dir: Freue dich, du unvermahlte Braut. Herrliche Immerjungfrau, Mutter Christi, unseres Gottes, bringe unser Gebet vor deinen Sohn und unseren Gott, daß er um deinetwillen unsere Seelen errette.

Alle meine Hoffnung setze ich auf dich, Gottesmutter: Unter deinem Schutz bewahre mich.

Gottesgebärerin, Jungfrau, verachte mich nicht, den Sünder, der ich deiner Hilfe und deines Beistandes bedarf, denn auf dich hoffet meine Seele: Erbarme dich meiner.

Meine Hoffnung ist der Vater, meine Zuflucht der Sohn, mein Schutz der Heilige Geist. Heilige Dreifaltigkeit, Ehre sei dir.

Es ist recht und zugleich würdig, dich selig zu preisen, ewig seligste und allreine Gottesgebärerin und Mutter unseres Gottes. Die du geehrt bist über die Cherubirn und unvergleichlich herrlicher als die Seraphim, die du unversehrt Gott, das Wort, geboren hast, in Wahrheit Gottesgebärerin, dich preisen wir.

Ehre ... Jetzt ...

Herr, erbarme dich. (dreimal)

Vater, segne...

Entlassung

Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme dich um der Fürbitten willen deiner allreinen Mutter, der ehrwürdigen und gottragenden Väter und aller Heiligen meiner, des Sünders.

Allgemeines Sündenbekenntnis

Ich bekenne dir, meinem Gott, Herren und Schöpfer, dem Dreieinigen, der in der heiligen Dreifaltigkeit gepriesen und angebetet wird, dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, alle meine Sünden, die ich in meinem bisherigen Leben beging, zu jeder Stunde, gegenwärtig und in den vergangenen Tagen und Nächten in Wort und Werk und in meinen Gedanken, durch Unmäßigkeit im Essen und Trinken und in all dem übrigen Begehren, durch Schwatzhaftigkeit, Kleinmut, Trägheit, Ungehorsam, Verleumdung, liebloses Urteilen, Lässigkeit, Eigennutz, Habsucht, Verlogenheit, Neid, Zorn, Unversöhnlichkeit Haß, und durch meine Sinne, sowohl die geistigen, als auch die körperlichen, durch welche ich dich, meinen Gott und Schöpfer, erzürnt und meinem Nächsten Unrecht getan habe. All dieses bereue ich und bekenne vor dir, meinem Gott: Ich bin schuldig, mein Gott, und dir will ich bekennen. Herr, mein Gott, hilf mir. Demütig flehe ich zu dir unter Tränen: Vergib mir meine Sünden um deiner Barmherzigkeit willen, und erlöse mich von all diesem, das ich bekannte, denn du bist gepriesen und menschenliebend.

Wenn du nun zu deinem Lager gehst, sprich folgendes Gebet des hl. Johannes Damascinos:

Menschenliebender Herrscher, soll dieses Lager mir schon zu meinem Sarg werden, oder willst du meine beladene Seele wieder durch das Licht des Tages erleuchten? Siehe, vor mir sind Sarg und Tod. Herr, dein Gericht fürchte ich und auch die ewigen Quallen, dennoch höre ich nicht auf, Böses zu tun. Allezeit erzürne ich dich, mein Gott, deine allreine Mutter, alle himmlischen Mächte und meinen heiligen Schutzengel. Herr, ich weiß, daß ich deiner Huld unwürdig bin und jegliche Verdammnis und Qual verdiene. Du aber, Herr, errette mich, sei es mein Wille oder nicht, denn errettest du einen Gerechten, so ist es nichts Besonderes, und erbarmst du dich eines Reinen, so ist es kein Wunder, denn diese sind deiner Erbarmung wert. Vollziehe an mir Sünder aber ein Wunder deiner Gnade und offenbare so deine Huld, auf daß meine Bosheit nicht größer werde denn deine unaussprechliche Güte und Barmherzigkeit. Nach deinem Willen leite meinen Weg. Amen.

Bevor wir uns niederlegen, sprechen wir folgende Troparien:

Erleuchte meine Augen, Christus, Gott, daß ich nicht im Tode entschlafe, daß nicht mein Feind sich rühme, er sei meiner mächtig geworden.

Ehre ...

Stehe meiner Seele bei, mein Gott, denn inmitten vieler Netze gehe ich einher. Befreie mich von ihnen und erlöse mich, Gütiger, als der Menschenliebende.

Jetzt ...

Unaufhörlich wollen wir mit unseren Herzen und unseren Lippen die herrliche Gottesmutter besingen, die erhabener ist denn die heiligen Engel. Wir bekennen sie als Gottesgebärerin, denn sie hat in Wahrheit den Körper angenommen habenden Gott geboren, und sie bittet ohne Unterlaß für unsere Seelen.

Sodann küsse das Kreuz, mache das Zeichen des Kreuzes über deinem Lager und sprich:

Gott erstehet auf, und seine Feinde werden sich zerstreun, und die ihn hassen.. fliehen vor ihm. Wie der Rauch verweht, so mögen sie verwehn. Wie Wachs zerschmiltzt vor dem Feuer, so sollen die bösen Geister verderben vor dem Angesicht derer, die ihn lieben, die sich mit dem Kreuzeszeichen bezeichnen und voll Freude ausrufen: Freue dich, ehrwürdiges und lebenspendendes Kreuz des Herrn. Du vertreibst die Dämonen durch die Kraft des auf dir gekreuzigten Jesus Christus, unseres Herrn, der hinabgestiegen ist in die Unterwelt und die Macht des Teufels überwunden hat. Dich, sein gepriesenes Kreuz, schenkte er uns zur Überwindung aller Feinde. Teuerwertes und lebenspendendes Kreuz des Herrn, hilf mir, gemeinsam mit der heiligen Jungfrau und Gottesgebärerin und allen Heiligen in alle Ewigkeit. Amen.

Bekreuzige dich nun in großer Furcht und gedenke des Tages, da der Herr Gericht halten wird, und schlafe mit betendem Herzen ein.

ruРусский
azАзербайджанский
sqАлбанский
enАнглийский
arАрабский
hyАрмянский
afАфрикаанс
bgБолгарский
cyВаллийский
huВенгерский
viВьетнамский
daДатский
heИврит
idИндонезийский
esИспанский
isИсландский
gaИрландский
itИтальянский
kkКазахский
kiКикуйю
zhКитайский
koКорейский
kuКурдский
kyКыргызский
lvЛатышский
ltЛитовский
mkМакедонский
msМалайский
mtМальтийский
mnМонгольский
de
nlНидерландский
noНорвежский
plПольский
ptПортугальский
roРумынский
cebСебуано
srСербский
skСловацкий
swСуахили
tlТагальский язык
tgТаджикский
thТайский
tyvТувинский
trТурецкий
urУрду
uzУзбекский
faФарси
fiФинский
frФранцузский
hiХинди
csЧешский
svШведский
etЭстонский
jaЯпонский



© Russian Orthodox Mission Society of st. Serapion Kozheozersky
write us