.

Russian Orthodox Mission Society of st. Serapion Kozheozersky

.
Русский
ru
Azərbaycan dili
az
Gjuha shqipe
sq
English
en
العربية
ar
հայերեն
hy
Afrikaans
af
Български език
bg
Cymraeg
cy
Magyar nyelv
hu
Việt ngữ
vi
Dansk
da
עִבְרִית
he
Bahasa Indonesia
id
Español
es
Íslenska
is
Gaeilge
ga
italiano
it
Қазақша
kk
Gĩgĩkũyũ
ki
中文
zh
한국어, 조선말
ko
Κurdî
ku
Кыргыз тили
ky
Latviešu
lv
Lietuvių kalba
lt
Македонски
mk
Bahasa Melayu
ms
Malti
mt
Монгол хэл
mn
de
Nederlands
nl
Norsk
no
język polski
pl
Português
pt
Limba română
ro
Cebuano
ceb
Српски
sr
slovenčina
sk
kiswahili
sw
Tagalog
tl
Тоҷикӣ
tg
ภาษาไทย
th
Тыва дыл
tyv
Türkçe
tr
اردو
ur
Ўзбекча
uz
فارسی
fa
suomi
fi
Français
fr
हिन्दी
hi
Český jazyk
cs
Svenska
sv
eesti keel
et
日本語
ja

Реквизиты для пожертвований:

41001409981867

Morgengebete


Vom Schlafe erwacht, sprich:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

sodann verweile eine Zeit im Schweigen, daß alles Fühlen sich beruhige, bekreuzige dich dreimal, und beginne:

Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme dich meiner, des Sünders.

Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme dich unser um der Fürbitten willen deiner allreinen Mutter und aller Heiligen. Amen.

Ehre sei dir, unser Gott, Ehre sei dir.

Himmlischer König, Tröster, du Geist der Wahrheit, Allgegenwärtiger und alles Erfüllender, Schatz der Güter und Lebensspender, komm und nimm Wohnung in uns, reinige uns von aller Befleckung und errette, Gütiger, unsere Seelen.

Heiliger Gott, Heiliger Starker, Heiliger Unsterblicher, erbarme dich unser. (dreimal)

Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Allheilige Dreifaltigkeit, erbarme dich unser. Herr, sei gnädig unseren Sünden. Gebieter, vergib uns die Übertretungen. Heiliger, siehe an und heile unsere Gebrechen um deines Namens willen.

Herr, erbarme dich. (dreimal)

Ehre ... Jetzt ...

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Priester:

Denn dein ist das Reich...

Wir:

Amen... und die Troparien...

Erwacht aus dem Schlafe fallen wir nieder vor dir, Gütiger, und singen dir, dem Mächtigen, das Loblied der Engel: Heilig, heilig, heilig bist du, o Gott. Um der Gottesgebärerin willen erbarme dich unser.

Ehre ...

Vom Lager und aus dem Schlafe hast du mich erweckt, o Herr. Erleuchte meinen Verstand und mein Herz. Öffne meine Lippen, dir zu singen, heilige Dreifaltigkeit: Heilig, heilig, heilig bist du, o Gott. Um der Gottesgebärerin willen erbarme dich unser.

Jetzt ...

Unversehens naht der Richter, und eines jeden Taten werden offenbar. Voll Furcht rufen wir inmitten der Nacht: Heilig, heilig, heilig bist du, o Gott. Um der Gottesgebärerin willen, erbarme dich unser.

Herr, erbarme dich. (zwölfmal)

Anschließend sprechen wir das Gebet:

Vom Schlafe erwacht, danke ich dir, Heilige Dreifaltigkeit. In deiner großen Güte und Langmut ließest du nicht deinen Zorn über mich entbrennen, da ich träge und sündig bin, auch vertilgtest du mich nicht ob meiner Frevel. Huldvoll wie stets erwiesest du dich. Da ich ohne Bewußtsein lag, richtetest du mich auf, dir in der Frühe mein Gebet darzubringen und deine Macht zu preisen. Erleuchte die Augen meiner Seele, öffne ,meinen Mund, nachzusinnen über deine Worte, zu verstehen deine Gebote und deinen Willen zu tun, dir zu singen im Bekenntnisse des Herzens und deinen allheiligen Namen zu preisen, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Kommt, lasset uns anbeten vor Gott, unserem König.

Kommt, lasset uns anbeten und niederfallen vor Christo, Gott, unserem König.

Kommt, lasset uns anbeten und niederfallen vor Christo selbst, unserem Könige und Gott.

Psalm 50

Erbarme dich, meiner, o Gott, nach deiner großen Barmherzigkeit, und nach der Fülle deiner Erbarmungen tilge meine Missetat. Wasche mich rein von meiner Missetat und reinige mich von meiner Sünde, denn ich erkenne meine Missetat, und meine Sünde ist stets vor mir. An dir, an dir allein habe ich gesündigt, und was böse ist vor dir, das habe ich getan, damit du Recht behaltest in deinen Worten und rein dastehest in deinem Richten. Siehe, in Missetat ward ich empfangen, und in Sünden gebar mich meine Mutter. Siehe, du hast Lust an der Wahrheit, das Verborgene und Verdeckte deiner Wahrheit ließest du mich erkennen. Besprenge mich mit Ysop, und ich werde rein, wasche mich, und ich werde weißer als der Schnee. Laß mich hören Freude und Wonne, auf daß jubeln die Gebeine, die zerschlagen sind. Verbirg dein Angesicht vor meinen Sünden, und tilge alle meine Missetat. Ein reines Herz schaffe in mir, o Gott, und den rechten Geist erneuere in meinem Inneren. Verwirf mich nicht vor deinem Angesicht, und deinen Heiligen Geist nimm nicht von mir. Gib mir wieder die Freude deines Heils, und stärke mich mit gebieterischem Geist. Ich werde die Missetäter deine Wege lehren, und die Gottlosen werden sich bekehren. Befreie mich von der Blutschuld, o Gott, Gott meines Heiles, und meine Zunge wird jubeln ob der Gerechtigkeit. Herr, öffne meine Lippen, und mein Mund wird verkünden deinen
Ruhm. Wenn du Opfer verlangtest, so wollte ich sie wohl geben, Brandopfer aber gefallen dir nicht. Das Opfer für Gott ist ein zerknirschter Geist, ein zerknirschtes und zerschlagenes Herz wirst du, o Gott, nicht verachten. Tue wohl an Zion nach deiner Gnade, baue die Mauern Jerusalems, dann werden dir gefallen die Opfer der Gerechtigkeit, Darbringungen und Brandopfer, dann wird man Farren legen auf deinen Altar.

Credo

Ich glaube an den einen Gott, den Vater, Allherrscher, Schöpfer Himmels und der Erden, alles Sichtbaren und Unsichtbaren.
Und an den einen Herrn Jesum Christurn, den Sohn Gottes, den eingeborenen, der vom Vater gezeugt ist vor allen Zeiten. Licht vom Lichte, wahrer Gott vom wahren Gotte, gezeugt, nicht erschaffen, eines Wesens mit dem Vater, durch den alles erschaffen worden. Der für uns Menschen und um unserer Erlösung willen von den Himmeln herabgekommen, Fleisch geworden vom Heiligen Geiste und der Jungfrau Maria und Mensch geworden ist. Der für uns gekreuzigt worden unter Pontius Pilatus, gelitten hat und begraben worden ist. Der auferstanden am dritten Tage, nach der Schrift. Der aufgefahren ist in die Himmel und sitzet zur Rechten des Vaters. Der wiederkommen wird mit Herrlichkeit, zu richten die Lebendigen und die Toten, dessen Reiches kein Ende sein wird.
Und an den heiligen Geist, den Herrn, den lebendigschaffenden, der vom Vater ausgeht, der mit dem Vater und dem Sohne zugleich angebetet und verherrlicht wird, der durch die Propheten geredet hat.
Und an die eine heilige, katholische und apostolische Kirche.
Ich bekenne die Taufe zur Vergebung der Sünden, erwarte die Auferstehung der Toten und das Leben der künftigen Welt. Amen.

1. Gebet (des hl. Makarios d. Großen)

Herr Gott, reinige mich Sünder, denn nichts Gutes habe ich vor dir vollbracht. Erlöse mich von dem Bösen, und mir geschehe nach deinem Willen, daß ich ungerichtet meine unwürdigen Lippen öffne, zu preisen deinen heiligen Namen, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

2. Gebet (des hl. Makarios d. Großen)

Vom Schlafe erwacht, bringe ich dir, Erlöser, um Mitternacht den Lobpreis dar, falle nieder vor dir und singe: Laß mich nicht entschlafen zum Tode in meinen Sünden, sondern erbarme dich meiner, der du dich freiwillig kreuzigen ließest. Eile und richte mich auf, der ich in Trägheit liege, rette mich, daß ich wache und bete, auf daß mir nach dem Schlafe ein sündenfreier Tag erstrahle, Christus, o Gott, und erlöse mich.

3. Gebet (des hl. Makarios d. Großen)

Vom Schlafe erwacht eile ich zu dir, menschenliebender Gebieter, und deine Barmherzigkeit hilft mir, deine Werke zu tun. Zu dir flehe ich: Hilf mir zu jeder Zeit in allem Tun, und erlöse mich von allem Bösen dieser Welt und jeglichem teuflischen Streben. Errette mich und leite mich in dein ewiges Reich, denn du bist mein Schöpfer, die Quelle und der Spender alles Guten. Auf dich allein hoffe ich, und dir sende ich die Lobpreisung empor, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

4. Gebet (des hl. Makarios d. Großen)

Herr, in deiner großen Güte und Milde schenktest du mir, deinem Diener, diese Nacht ohne Versuchung zu durcheilen, beschützt vor allem feindlichen Bösen. Verleih mir, Gebieter, Schöpfer des Alls, in deinem wahrhaftigen Licht und mit erleuchtetem Herzen deinen Willen zu tun, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

5. Gebet (des hl. Basilios d. Großen)

Herr Allherrscher, Gott der Kräfte und allen Lebens, in der Höhe wohnest du und schauest auf die Tiefe herab. Herzen und Körper erforschest du, und das Verborgene der Menschen ist dir vorausschauend bekannt. Anfangloses und immerwährendes Licht das weder Veränderung noch Schatten kennt. Du selbst, unsterblicher Herrscher nimm unser Flehen an, das wir mit befleckten Lippen vor dich bringen. Auf die Fülle deiner Erbarmungen vertrauen wir. Vergib uns unsere Sünden, die wir- im -Werk, im Wort und im Denken, bewußt oder unbewußt begangen haben, und reinige uns von aller Befleckung des Leibes und der Seele. Mache uns fähig, mit wachsamen Herzen und nüchternem Verstehen die Nacht unseres Lebens zu durcheilen. Wir erwarten das Aufleuchten des hellen und lichten Tages deines einziggezeugten Sohnes, unseres Herren und Gottes Jesu Christi. Mit Herrlichkeit wird er auf Erden erscheinen als der Richter aller, einem jeden zu vergelten nach seinen Taten. Gib uns, daß wir nicht gefallen und auch nicht schlafend, sondern vielmehr wachsam und zum Handeln bereit gefunden werden, fähig, in die Freude und in das göttliche Brautgemach seiner Herrlichkeit einzutreten. Dort klingen die nimmerruhenden Stimmen der Feiernden und die Wonne derer, die deines Angesichtes unsagbare Schönheit schauen. Du bist das wahre Licht, welches das All erleuchtet und heiliget und dir sendet alle Schöpfung die Lobpreisung empor, von Ewigkeit zu Ewigkeit... Amen.

Gebet zum hl. Schutzengel

Heiliger Engel, du wachst über meiner unglücklichen Seele und meinem von Leidenschaften erfüllten Leben. Verlaß mich Sünder nicht. Wende dich nicht von mir ob meiner Unmäßigkeit. Hindere den bösen Feind, daß er nicht Macht über mich gewinne durch die Überlistung dieses meines sterblichen Leibes. Stärke meine hilflose und schwache Hand und leite mich auf dem Wege des Heiles. Ja, heiliger Engel Gottes, Schutz und Schirm meiner elenden Seele und meines Leibes, vergib mir alles, wodurch ich dich in den Tagen meines Lebens kränkte, und was ich in dieser Nacht sündigte. Schütze mich an diesem Tage und bewahre mich vor allen Versuchungen des Bösen, daß ich durch keine Sünde Gott erzürne. Flehe für mich zu unserem Herrn, daß er mich in seiner Furcht festige und seiner Gnade würdig mache. Amen.

Gebet zur heiligen Gottesgebärerin

Allheilige Gottesgebärerin, meine Gebieterin, wende durch dein heiliges und allmächtiges Fürbitten von mir, deinem demütigen und unglücklichen Diener, Kleinmut, Vergesslichkeit, Unvernunft und Nachlässigkeit. Entferne aus meinem elenden Herzen und meiner verfinsterten Seele alle argen und bösen und schmähenden Gedanken. Lösche die Flammen meiner Leidenschaften, denn ich bin gefallen und ganz zerschlagen. Befreie mich aus der Vielzahl der bösen Erinnerungen und Vorhaben und bewahre mich vor allem sündigen Tun, denn du bist gepriesen von allen Geschlechtern und verherrlicht ist dein Name von Ewigkeit zu Ewigkeit... Amen.
Gottesgebärerin, Jungfrau, freue dich, gnadenerfüllte Maria, der Herr ist mit dir. Gesegnet bist du unter den Frauen, und gesegnet ist die Frucht deines Leibes, denn du hast geboren den Heiland unserer Seelen.

Troparion

Rette, o Herr, dein Volk und segne dein Erbe. Laß deine rechtgläubigen Christen wider ihre Feinde bestehen, und behüte deine Gemeinde durch das Kreuz.

Nun gedenkt der Betende und fleht um Gottes Gnade für alle Lebenden, die kirchliche Hierarchie, den Beichtvater, seine Eltern, die Waisen und Witwen, die Notleidenden, die Reisenden, aller, die uns Kränkungen zufügten, die im Glauben Wankenden, so auch für alle schon entschlafenen Brüder und Schwestern.

Anschließend:

Es ist recht und zugleich würdig, dich selig zu preisen, ewig seligste und allreine Gottesgebärerin und Mutter unseres Gottes. Die du geehrt bist über die Cherubim und unvergleichlich herrlicher als die Seraphim, die du unversehrt Gott, das Wort geboren hast, in Wahrheit Gottesgäbererin, dich preisen wir.

Ehre ... Jetzt ...

Herr, erbarme dich. (dreimal)

Entlassung:

Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme dich um der Fürbitten willen deiner allreinen Mutter, der ehrwürdigen und gottragenden Väter und aller Heiligen, meiner, des Sünders.

Gebete während des Tages

Bevor ein Werk begonnen wird: Segne, Herr, mein Vorhaben.

oder:

Herr Jesus Christus, eingeborener Sohn deines anfanglosen Vaters. Du sprachst: Ohne mich vermöget ihr nichts zu tun. Herr, mein Herr, gläubig nehme ich in meiner Seele und mit meinem Herzen dein Wort auf und falle nieder vor deiner Güte: Hilf mir Sünder, mein Vorhaben dir zu vollbringen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Nach Beendigung des Werkes:

Ehre sei dir, o Herr.

Oder:

Du bist die Erfüllung alles Guten, mein Christus. Erfülle meine Seele mit Freude und Jauchzen und erlöse mich, denn du bist menschenliebend.
Vor dem Unterrichtsbeginn:

Himmlischer König...

Nach dem Unterricht:

Es ist recht und zugleich würdig...

Vor dem Essen

Vater unser...

oder aber das Feiertagstroparion, oder aber:

Aller Augen hoffen auf dich, o Herr, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. Du öffnest deine Hand und erfüllst alles Lebende mit Wohlgefallen.

Ehre ... Jetzt ...

Herr, erbarme dich. (dreimal) Segne, o Herr.

Priester:

Christus, o Gott, segne Speise und Trank deinen Dienern, denn du bist heilig, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Wir:

Amen.

Nach dem Mittagessen Feiertagskontakion oder:

Wir danken dir, Christus, unser Gott, daß du uns mit deinen irdischen Gütern sättigtest. Verschließ uns nicht die Pforten deines himmlischen Reiches. Wie du einst durch die verschlossenen Türen zu deinen Jüngern tratest, o Erlöser, und ihnen Frieden gabst, nahe dich auch uns und errette uns.

Ehre ... Jetzt ...

Herr, erbarme dich. (dreimal) Segne, o Herr.

Priester:

Gelobt ist Gott, der sich unser erbarmt und uns ernährt mit seinen reichen Gaben durch seine Gnade und Menschenliebe, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Wir:

Amen.

Vor dem Abendessen sprechen wir.

Die Hungernden sollen speisen, daß sie satt werden, und die nach dem Herren fragen, werden ihn preisen, euer Herz soll ewiglich leben.

Ehre ... Jetzt ...

Herr, erbarme dich. (dreimal) Segne, o Herr.

Priester:

Christus, o Gott...

Wir:

Amen.

Nach dem Abendessen beten wir:

Ehre ... Jetzt ...

Dein Leib ward zum heiligen Tisch, der das himmlische Brot barg, Christus, unseren Gott. Keiner, der von ihm kostet, wird sterben, wie es der Ernährer aller verkündete, Gottesgebärerin.

danach:

Die du geehrt bist über die Cherubim und unvergleichlich herrlicher als die Seraphim, die du unversehrt Gott, das Wort, geboren hast, in Wahrheit Gottesgebärerin, dich preisen wir.

anschließend:

Herr, Freude hast du uns bereitet in deinen Taten, und ob deiner Hände Werk jauchzen wir. Herr, laß leuchten über uns das Licht deines Antlitzes. Du erfreust mein Herz, die Früchte des Kornes, des Weines und des Öles mehrtest du. Ich liege und schlafe ganz mit Frieden, denn du allein, Herr, hilfst mir, daß ich sicher wohne.

Ehre ... Jetzt ...

Herr, erbarme dich. (dreimal) Segne, o Herr.

Priester:

Mit uns ist Gott in seiner Gnade und Menschenliebe, jetzt und immerdar, und von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Wir:

Amen.

Troparien, Kontakien und Megalynaria


Heiliges Osterfest

Troparion

Christus ist auferstanden von den Toten, hat den Tod durch den Tod überwunden, und denen im Grabe das Leben gebracht.

Kontakion Ton 8

Obgleich du ins Grab gestiegen bist, Unsterblicher, hast du doch der Unterwelt Kraft gebrochen und bist auferstanden als Sieger, Christus, unser Gott, der du zu den Myronträgerinnen sagtest: Freuet euch! Und deinen Aposteln Frieden gegeben hast, du schenktest den Gefallenen die Auferstehung.

Mariä Geburt (21. September) 8. September

Troparion Ton 4

Deine Geburt, Gottesgebärerin, Jungfrau, verkündete Freude der ganzen Welt, denn aus dir ist aufgestrahlt die Sonne der Gerechtigkeit: Christus, unser Gott. Er löste den Fluch und gab den Segen, und da er den Tod überwand, verlieh er uns das ewige Leben.

Kontakion Ton 4

Joachim und Anna wurden von der Schmach der Kinderlosigkeit, Adam und Eva von der Verwesung des Todes befreit, in deiner heiligen Geburt, Allreine. Diese feiert dein Volk, von der Missetaten Schuld erlöst, und ruft dir zu: Die Unfruchtbare gebar die Gottesgebarerin und Nährerin unseres Lebens.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, allheilige Jungfrau, und verehren deine heiligen Eltern, und preisen deine hochherrliche Geburt.

Kreuzerhöhung (27. September) 14. September

Troparion Ton 1

Rette, o Herr, dein Volk und segne dein Erbe. Laß deine rechtgläubigen Christen wider ihre Feinde bestehen, und behüte deine Gemeinde durch das Kreuz.

Kontakion Ton 4

Du hast dich freiwillig auf das Kreuz erhoben, Christus, Gott. Schenke dein Erbarmen deiner neuen Gemeinde. Erfreue mit deiner Kraft die rechtgläubigen Christen. Laß sie bestehen wider ihre Feinde durch die Kraft des Friedens, und verleih ihnen unüberwindlichen Ruhm.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, und verehren dein heilges Kreuz, durch welches du uns erlöst hast von der Knechtschaft des Feindes.

Einführung Mariä in den Tempel (4. Dezember) 21. November

Troparion Ton 4

Sichtbar wird heute Gottes Huld, und verkündet wird den Menschen Erlösung. Im Tempel erscheint strahlend die Jungfrau, in ihr wird allen Christus verheißen. Ihr wollen wir mit lauter Stimme singen: Freue dich, du bist die Erfüllung aller Heilsordnung des Schöpfers...

Kontakion Ton 4

Die Jungfrau, der reine Tempel des Erlösers, das reiche Brautgemach, die heilige Schatzkammer der Herrlichkeit Gottes, wird heute eingeführt in das Haus des Herrn. Mit ihr tritt die Gnade ein im göttlichen Geiste. Gottes Engel verherrlichen sie und nennen sie das himmlische Zelt.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, allheilige Jungfrau, von Gott erwählte Magd, und verehren deine Einführung in den Tempel des Herrn.

Christi Geburt (7. Januar) 25. Dezember

Troparion, Ton 4

Deine Geburt, Christe, unser Gott, ließ der Welt erstrahlen das Licht der Erkenntnis, denn bei ihr wurden die Anbeter der Gestirne von einem Sterne belehrt, dich anzubeten als die Sonne der Gerechtigkeit und dich zu erkennen als den Aufgang aus der Höhe. Herr, Ehre sei dir.

Kontakion Ton 3

Die Jungfrau gebiert heute den, der über allen Wesen ist. Die Erde bietet eine Höhle dar dem Unnahbaren. Die Engel lobpreisen mit den Hirten, und die Weisen wandern dem Sterne nach, denn für uns ward geboren als ein junges Kindlein der allewige Gott.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, der nun um unseretwillen geboren ward im Körper von der unvermählten und allreinen Jungfrau.

Taufe Christi (19. Januar) 6. Januar

Troparion Ton 1

Als du im Jordan getauft wurdest, o Herr, wurde offenbar die Anbetung der Dreifaltigkeit. Denn des Erzeugers Stimme gab dir das Zeugnis und nannte dich den geliebten Sohn. Und der Geist in Gestalt einer Taube verkündete des Wortes Untrüglichkeit. Der du erschienen bist, Christe, als Gott, und die Welt erleuchtet hast, Ehre sei dir.

Kontakion Ton 4

Du erschienst heute der Welt, und dein Licht, o Herr, ward auf uns gezeichnet, die wir in der Erkenntnis dir lobsingen: Du kamst, du erschienst, das unnahbare Licht.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, der du nun um unseretwillen in den Wassern des Jordan im Körper getauft wurdest von Johannes.

Christi Darstellung im Tempel - (15. Februar) 2. Februar

Troparion 1

Freue dich, gnadenerfüllte Gottesgebärerin, Jungfrau, denn aus dir ist aufgestrahlt die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott. Er hat alle in der Finsternis Seienden erleuchtet. Frohlocke auch du, gerechter Greis, in deine Hände empfingst du den Befreier unserer Seelen, der uns die Auferstehung schenkt.

Kontakion Ton 1

Den jungfräulichen Schoß heiligtest du durch dein Gebären, und du segnetest die Hände des Symeon, wie es sich gebührte. Zuvorkommend hast du uns nun errettet Christus, unser Gott. Schenke Frieden dem Land und stärke dein rechtgläubiges Volk, das du liebst als der allein Menschenliebende.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, und verehren deine allreine Mutter, durch welche du nun nach dem Gesetz eingeführt wurdest in den Tempel des Herrn.

Mariä Verkündigung (7. April) 25. Marz

Troparion Ton 4

Heute beginnt unsere Erlösung und die Offenbarung des Geheimnisses von Ewigkeit her: Der Sohn Gottes wird Sohn der Jungfrau. Gabriel verkündet die frohe Botschaft der Gnade. So rufen auch wir mit ihm der Gottesgebärerin zu: Freue dich, Gnadenerfüllte, der Herr ist mit dir.

Kontakion Ton 8

Du uns beschützende Heerführerin erlöstest uns von den Fesseln des Bösen. Aus dankerfülltem Herzen bringen wir dir unsere Siegeslieder dar, Gottesgebärerin. Du, deren Macht unüberwindlich ist, behüte uns in jeglicher Gefahr. Darum rufen wir zu dir: Freue dich, du unvermählte Braut.

Megalynarion

Die Stimme des Erzengels ruft dir zu, Reine: Freue dich.. Gnadenerfüllte, der Herr ist mit dir.

Palmsonntag

Troparion Ton 1

Die allgemeine Auferstehung noch vor deinem Leiden zu bekunden, erwecktest du Lazarus von den Toten, Christus, o Gott. So tragen auch wir als Kinder die Zeichen des Sieges und rufen dir, dem Überwinder des Todes, zu: Hosianna in der Höhe, gesegnet sei, der da kommt im Namen des Herrn.

Kontakion Ton 6

Auf dem Throne im Himmel und auf dem Füllen hier auf Erden sitzend, hast du, Christus, unser Gott, das Loblied, der Engel und den Gesang der Kinder angenommen, die dir riefen: Gesegnet sei, der da kommt Adam wiederzurufen.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, Hosianna in der Höhe rufen auch wir dir zu. Gesegnet sei, der da kommt im Namen des Herrn.

Christi Himmelfahrt

Troparion Ton 4

Du hast dich erhoben in Herrlichkeit, Christus, unser Gott, und durch die Verheißung des Heiligen Geistes Freude bereitet deinen Jüngern. In der Segnung erfuhren sie: Du bist Gottes Sohn, der Erlöser der Welt.

Kontakion Ton 6

Da du die Heilsordnung für uns erfüllt und das Irdische geeint hattest, erhobst du dich in Herrlichkeit Christus, unser Gott. Doch schiedest du nicht von uns, sondern bliebest und riefst den dich Liebenden zu: Ich bin bei euch, und keiner ist gegen uns.

Megolynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, und verehren deine in deinem allreinen Leibe göttliche Himmelfahrt.

Heiliges Pfingstfest

Troparion Ton 8

Gelobt bist du, Christus, unser Gott. Als weise erwiesest du die Fischer, da du ihnen den Heiligen Geist sandtest und durch sie die ganze Welt fingst, Menschenliebender, Ehre sei dir.

Kontakion Ton 8

Als er herabfahrend die Sprachen verwirrte, schied die Völker der Höchste. Da er die feurigen Zungen verteilte, berief er alle zur Einheit. Einstimmig verherrlichen wir den Allheiligen Geist.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, und verehren deinen allheiligen Geist den du vom Vater deinen göttlichen Jüngern sandtest.

Verklärung Christi

Troparion Ton 7 (19. August) 6. August

Du wurdest verklärt auf dem Berge, Christus, Gott, und zeigtest deinen Jüngern deine Herrlichkeit, soweit sie dieselbe zu ertragen vermochten. Laß auch uns Sündern erstrahlen dein ewiges Licht, um der Fürbitten willen der Gottesgebärerin, Lichtspender, Ehre sei dir.

Kontakion Ton 7

Auf dem Berge wurdest du verklärt und da deine Jünger, soweit sie es vermochten, deine Herrlichkeit sahen, staunten sie, daß, wenn sie dich gekreuzigt sehen werden, Christus, unser Gott, sie das freiwillige Leiden erkennen, der Welt aber verkünden: Du bist in Wahrheit des Vaters Leuchten.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, Lebenspender, Christus, und verehren die herrliche Verklärung deines allreinen Leibes.

Mariä Entschlafen (28. August) 15. August

Troparion Ton 1

Im Gebären bewahrtest du die Jungfräulichkeit, und im Tode verließest du nicht die Welt, Gottesgebärerin. Du bist hinübergegangen zum Leben, die du die Mutter des Lebens bist, und erlöst durch deine Fürbitten unsere Seelen vom Tode.

Kontakion Ton 2

Die im Fürbitten unermüdliche Gottesgebärerin, die unerschütterliche Hoffnung unserer Verteidigung, haben das Grab und der Tod nicht überwältigt, denn die Mutter des Lebens führte zum Leben, der einst Wohnung nahm in ihrem jungfräulichen Körper.

Megalynarion

Wir preisen dich, wir preisen dich, allunbefleckte Mutter Christi, unseres Gottes, und preisen dein wunderbares Entschlafen.

ruРусский
azАзербайджанский
sqАлбанский
enАнглийский
arАрабский
hyАрмянский
afАфрикаанс
bgБолгарский
cyВаллийский
huВенгерский
viВьетнамский
daДатский
heИврит
idИндонезийский
esИспанский
isИсландский
gaИрландский
itИтальянский
kkКазахский
kiКикуйю
zhКитайский
koКорейский
kuКурдский
kyКыргызский
lvЛатышский
ltЛитовский
mkМакедонский
msМалайский
mtМальтийский
mnМонгольский
de
nlНидерландский
noНорвежский
plПольский
ptПортугальский
roРумынский
cebСебуано
srСербский
skСловацкий
swСуахили
tlТагальский язык
tgТаджикский
thТайский
tyvТувинский
trТурецкий
urУрду
uzУзбекский
faФарси
fiФинский
frФранцузский
hiХинди
csЧешский
svШведский
etЭстонский
jaЯпонский



© Russian Orthodox Mission Society of st. Serapion Kozheozersky
write us